Der »Bibel-Prediger«

Prediger Haymo Müller

Bibel- und Gebetsstunden im Internet ...

EGV-SW

Kleine Denkanstöße ...

... zum Thema: Liebe zu den Glaubensgeschwistern

Hier geht es zurück zur „Übersicht“.


26.02.2021: Wie Jesus Christus

„… denn ein Vorbild habe ich euch gegeben, damit ihr es ebenso macht, wie ich an euch getan habe“ (Johannes 13,15).

Die Liebe Jesu Christi, wie sie uns am Kreuz geoffenbart worden ist, ist nicht nur die Grundlage unserer Hoffnung auf Erlösung, sondern auch der einzige Wegweiser für unser tägliches Leben und Wirken. Der HErr hat klar gesagt: „Tut, wie ich euch getan habe.“ In der Liebe Jesu Christi liegt tatsächlich meine einzige Hoffnung auf Erlösung, ein Wandel in dieser Liebe ist der Weg, auf dem ich diese Erlösung wirklich und völlig erleben kann.

„Es stelle sich ein jeglicher unter uns also, dass er seinem Nächsten gefalle zum Guten, zur Besserung. Denn auch Christus hatte nicht an sich selber Gefallen. Darum nehmt euch untereinander auf, gleichwie euch Christus hat aufgenommen“ (Römer 15,2–3.7). Gott wird in uns die Kraft wirken, damit wir einander so aufnehmen können, wie Jesus Christus uns aufgenommen hat. Er wird dies für jede aufrichtige Seele und für alle tun, die ihn in vertrauensvollem Glauben darum bitten.

„So seid nun Gottes Nachfolger als die lieben Kinder und wandelt in der Liebe, gleichwie Christus uns hat geliebt und sich selbst dahingegeben für uns“ (Epheser 5,1–2). Auch hier ist Liebe alles. Wir müssen erkennen, dass Jesus Christus uns bis in den Tod geliebt hat und wir nun Gottes liebe Kinder sein dürfen. Da wäre es eigentlich ganz natürlich, dass auch wir in der Liebe wandeln würden. Der Glaube an die wunderbare Liebe Jesu Christi und an die auf uns ruhende unfassbare Liebe Gottes macht es nicht nur möglich, sondern bietet jede Gewähr dafür, dass die, die nach dem Willen Jesu Christi fragen, auch in der Liebe zu wandeln vermögen.

„So zieht nun an, als die Auserwählten Gottes, Heiligen und Geliebten, herzliches Erbarmen, und vertrage einer den andern und vergebt euch untereinander, gleichwie Christus euch vergeben hat, also auch ihr. Über alles aber zieht an die Liebe, die da ist das Band der Vollkommenheit!“ (Kolosser 3,12–14). Was für ein gesegnetes Leben ist das Leben in der Liebe und der Kraft, die uns in Jesus Christus gegeben ist! Was für ein gesegneter Wandel in Gemeinschaft mit ihm, wenn wir vom Heiligen Geist geführt und für ein Leben nach seinem Bild gestärkt werden!

„O Gott, Vater der Liebe, Vater Jesu Christi, unser Vater! Verleihe uns jeden Tag die Kraft, einander in Jesus Christus so zu lieben, wie er uns geliebt hat!“